Pro REGENWALD

Verdammt neoliberal
Regenwald bald im Schlußverkauf?
Stichwörter: Brasilien, Klimawandel, Waldzerstörung, Politik

Vor gut drei Jahren hat der schwedischstämmige Multimillionär Johan Eliasch 160.000 Hektar Regenwald samt des nahe an der Pleite stehenden Holzunternehmens Gethal gekauft. Eliasch ist nicht nur Besitzer des Sportausrüsters Head und ehemaliger stellvertretender Schatzmeister der britischen Konservativen, sondern auch der "grüne" Berater des Labour-Premiers Gordon Brown... weiter

Auch egal:
Zeitalter Klimasch(m)utz
Stichwörter: Klimawandel, CO2, Politik

Theoretisch leben wir im Zeitalter des Klimaschutzes, nimmt der CO2-Ausstoß in Europa so ab, wie es die Einsparziele vorgeben (während er in Entwicklungsländer steigen darf) und kriegen wir gerade noch so die Kurve vor der Klimakatastrophe ... theoretisch.

In der Praxis ist es aber genau andersherum. 2007 hat die Weltgemeinschaft alle Ausstoß-Rekorde übertroffen... weiter

Endspurt am Abgrund zur Klimakatastrophe:
Erdölmultis wollen die letzten fossilen Brennstoffe aus der Erde pressen
Stichwörter: Erdöl, Waldzerstörung, Klimawandel

Es ist mittlerweile allenthalben bekannt: der Klimaschutz verlangt eigentlich geringere Kohlendioxid-Freisetzung, was gleichbedeutend ist, mit vermindertem Einsatz von Kohle, Gas und Öl. Was liegt da ferner, als für zusätzliche Ölgewinnung wertvollen Ökosysteme, wie den Regenwald zu zerstören. Die Amazonasanrainerstaaten würden für die Erschließung neuer Ölfelder trotzdem den Regenwald opfern, wie eine Studie amerikanischer Experten dokumentiert... weiter

neuere Einträge >