Pro REGENWALD

Ein Kampf für den Amazonas, der die Welt inspirieren sollteStichwörter: Erdöl, Landrecht, Entwicklung, Indigene, Klimawandel, Politik

Wirtschaftskrise, Klimawandel, Waldzerstörung - und die Hilflosigkeit der politischen Führer, angemessene Antworten auf die aktuellen und zukunftsbestimmenden Herausforderungen zu finden. Man könnte verzweifeln...

Johan Hari wirft einen Blick auf die Geschehnisse der letzten Wochen in den fernen amazonischen Regenwäldern und stellt die Verbindung zu den Fragen her, die uns in der industrialisierten Welt bewegen (sollten)... weiter

Kampf gegen Regenwaldzerstörung eskaliert
Dutzende Tote bei Indianerprotest in Peru
Stichwörter: Indigene, Protest, Entwicklung, Landrecht

Peru - Zusammenstöße zwischen protestierenden Indios und Polizisten im peruanischen Amazonasgebiet haben über 30 Menschen das Leben gekostet. Der Protest der Ureinwohner gegen die vorschreitende Ausbeutung der Öl- und Gasvorkommen in der Region eskalierte am Freitag, als Polizisten gewaltsam eine Straßenblockade auflösen wollten. Über die Zahl der Opfer liegen unterschiedliche Angaben vor... weiter

Indigene Völker lehnen Emissionshandel und Forest Offset-Projekte abStichwörter: Klimawandel, Indigene, Politik

Ende April trafen sich in Anchorage, Alaska, knapp 400 Vertreter indigener Völker um ihren Standpunkt zum Klimawandel und zu den derzeit diskutierten Maßnahmen gegen den Klimawandel zu erörtern.

Nach 4 Tagen intensiver Besprechungen verabschiedeten sie im Konsens die Anchorage-Erklärung. Darin schreiben sie: 'Mutter Erde befindet sich nicht länger in einer Periode des Klimawandels, sondern in einer Klimakrise.' Sie fordern ein unverzügliches Ende der Zerstörung... weiter

UN kritisiert Indonesiens Vorhaben zum Waldschutz und gegen den KlimawandelStichwörter: Landrecht, Indigene, Indonesien, Palmöl, Plantagen, UN

Kritische Stimmen zum Agrofuel-Boom gab es in den letzten Monaten schon viele. Mitte März hat sich die Bundesregierung von ihren Beimischungszielen vorläufig verabschiedet. Statt 6,25 Prozent müssen im laufenden Jahr nur 5,25 Prozent Biodiesel beigemischt werden. Wenn das eine Prozent gering scheinen mag, zählt umso mehr die Trendwende. Zu offensichtlich war der durch die höhere Beimischung verursachte Umweltschaden, insbesondere an den Regenwäldern Asiens, die für Ölpalm-Plantagen weichen müssen und noch weiter sollen... weiter

Oberster Gerichtshof bestätigt das Indianergebiet Raposa Serra do SolStichwörter: Landrecht, Indigene, Brasilien

Am 19. März 2009 bestätigte der Oberste Gerichtshof in Brasilia die Rechtsgültigkeit des indigenen Gebietes Raposa Serra do Sol im Norden des Landes, nachdem einige Senatoren, der Bundesstaat Roraima und Reisproduzenten vor über einem Jahr Einspruch gegen das administrative Verfahren vor der Landrechtsvergabe im Jahr 2005 erhoben hatten. Durch die neue Entscheidung wurde das Gutachten annulliert, das eine Operation der Bundespolizei zum Abzug der nichtindigenen Besetzer im April 2008 gestoppt hatte... weiter

Das erste Jahr
UN-Deklaration über die Rechte indigener Völker
Stichwörter: Indigene, Politik, UN

Nach mehr als 20 Jahren Verhandlung war es vor einem Jahr so weit: Die indigenen Völker sollten der "Deklaration über die Rechte der indigenen Völker" zufolge künftig selbst über die Entwicklung ihrer Territorien, den Abbau von Rohstoffen, die Selbstverwaltung und ihre Gesundheitsprogramme entscheiden können. Für Landstriche, von denen sie einmal vertrieben wurden, steht den Ureinwohnern künftig Ersatz oder Ausgleich in anderer Form zu... weiter

neuere Einträge >