Pro REGENWALD

Keine Besserung
Arten verschwinden für unseren Konsum
Stichwörter: Artenschwund, Lebenswandel, Raubbau

Artensterben an sich ist natürlicher Bestandteil dynamischer Ökosysteme. Arten sind schon immer verschwunden. Was neu ist, ist die Geschwindigkeit, mit der wir es heute schaffen, Arten auszulöschen. Dies geschieht nicht dadurch, dass man einzelne Individuen 'ums Eck bringt', sondern meist durch die gründliche Vernichtung des Lebensraums oder der Nahrungsversorgung der betreffenden Arten... weiter

Madagaskar – Ausverkauf des sechsten KontinentsStichwörter: Artenschwund, Kritik, Politik, Raubbau

Wegen seiner atemberaubenden Artenvielfalt wird Madagaskar oft der sechste Kontinent genannt. Bei der derzeitigen politischen Lage jedoch, besteht die Gefahr, dass die Insel, deren verbleibende 10% Regenwald immerhin an die 100 Lemurenarten beherbergt, im Sonderangebot an internationale Großkonzerne verscherbelt wird.

Seit dem Umsturz des Präsidenten Ravalomanana im März diesen Jahres ist das Land im Chaos versunken... weiter

Regenwald im Amazonas schrumpft weiterStichwörter: Artenschwund, Waldzerstörung, Brasilien

Der Regenwald in Brasiliens Amazonas-Gebiet schrumpft entgegen früherer Ankündigungen durch Abholzungen und Brandrodung weiter. Allein im Juni gingen 578 Quadratkilometer Regenwald verloren; das entspricht fast 1,5 mal der Fläche des Bundeslandes Bremen.

Einige weitere Details vom Nationale Institut für Weltraumforschung (INPE) gibt es hier

Artensterben beschleunigt sichStichwörter: Artenschwund, Biodiversität, Raubbau, Waldzerstörung

Der Artenreichtum Ozeaniens ist in Gefahr. Schuld daran ist großenteils der Mensch, schreibt der Focus gestern.

Sollte sich das Verhalten des Menschen gegenüber der Umwelt und den Organismen nicht ernsthaft verändern, werde sich das Artensterben in der Region wohl fortsetzen. [...] Auf den pazifischen Inseln und Archipelen gelten bereits allein über 1200 Vogelarten als ausgestorben... weiter

Monsanto in der Defensive
Unkrautvernichter Roundup wird endlich neu bewertet
Stichwörter: Artenschwund, Wirtschaft, Entwicklung

Manche Mühlen mahlen langsam, andere noch langsamer. Vier Jahre Vorlaufzeit brauchten die bürokratische Stukturen der EU und Bundesregierung bis endlich die Entscheidung gefallen war, beim Unkrautvernichtungsmittel Roundup genauer hinzugucken und seine Umweltverträglichkeit neu zu bewerten. Roundup wird vom amerikanischen Unternehmen Monsanto vertrieben... weiter

Bedrohlicher Trend
Immer mehr Tier- und Pflanzenarten bedroht
Stichwörter: Artenschwund, Biodiversität

Während bei uns noch darüber diskutiert wird, für deutsche Autohersteller, die für wuchtige und sprithungrige Fahrzeuge bekannt sind, die CO2-Grenzwerte weniger streng zu fassen um die Spezies 'sprithungriges Fahrzeug' ja nicht zum Aussterben zu verurteilen, werden in der Natur Entscheidungen ganz ohne Diskussion getroffen: 79 Prozent aller Primatenarten sind vom Aussterben bedroht, die Zahl der bedrohten Tierarten nimmt zu, so wie die Lebensräume dieser Arten umgekehrt abnehmen schreibt eine Forscherkommission im Fachblatt 'Science' nach fünf Jahre langer Recherche... weiter

neuere Einträge >