Pro REGENWALD

Glenn Switkes
Sein Tod ist ein großer Verlust für uns alle
Stichwörter: Vorbild, Entwicklung, Brasilien

Heiligabend erreichte uns eine traurige Nachricht. Glenn Switkes von der Organisation International Rivers war wenige Tage zuvor verstorben.

Glenn war zunächst Journalist und Dokumentarfilmer, arbeitete eine zeitlang für RAN als Koordinator der Amazonas-Öl-Kampagne und war seit Mitte der 90er Jahre für International Rivers in Brasilien und angrenzenden Ländern überall da, wo Gefahr mit dem Ausbau der Flüsse drohte und die Anwohner Probleme hatten... weiter

Abgefahren
BR 163, die Straße zum Ende des Regenwalds
Stichwörter: Brasilien, Entwicklung, Raubbau, Waldzerstörung

Über 40 Jahre schon erhitzt eine Straße in Brasilien die Gemüter. Für die einen ist sie die Schlagader der wirtschaftlichen Entwicklung einer Riesenregion im schlecht erschlossenen Amazonasgebiet, für die anderen ist sie Highway to Hell, der zur Zerstörung des Regenwalds führen wird.

Recht haben beide. Die Bundesstraße BR 163 steht für den Streit über den Umgang mit dem Amazonasgebiet... weiter

Regenwald im Amazonas schrumpft weiterStichwörter: Artenschwund, Waldzerstörung, Brasilien

Der Regenwald in Brasiliens Amazonas-Gebiet schrumpft entgegen früherer Ankündigungen durch Abholzungen und Brandrodung weiter. Allein im Juni gingen 578 Quadratkilometer Regenwald verloren; das entspricht fast 1,5 mal der Fläche des Bundeslandes Bremen.

Einige weitere Details vom Nationale Institut für Weltraumforschung (INPE) gibt es hier

Regenwald beim Discounter
Finger weg von Lidl und Aldi-Fleisch
Stichwörter: Brasilien, Klimawandel, Kritik, Raubbau, Waldzerstörung

Der Sojaanbau und -export sowie die direkte Fleischproduktion im Amazonasgebiet treiben die Regenwaldzerstörung voran. Ursache ist der hohe Fleischkonsum - das ist aufgeklärteren Mitmenschen längst bekannt. Jetzt haben Umweltschützer auch noch nachgewiesen, dass Fleisch aus dubiosen und höchstwahrscheinlich regenwaldzerstörenden Quellen bei den deutschen Discountern Aldi und Lidl im Kühlregal liegt, sowie dass BMW und Adidas Leder aus ebensolchen Quellen nutzen... weiter

Oberster Gerichtshof bestätigt das Indianergebiet Raposa Serra do SolStichwörter: Landrecht, Indigene, Brasilien

Am 19. März 2009 bestätigte der Oberste Gerichtshof in Brasilia die Rechtsgültigkeit des indigenen Gebietes Raposa Serra do Sol im Norden des Landes, nachdem einige Senatoren, der Bundesstaat Roraima und Reisproduzenten vor über einem Jahr Einspruch gegen das administrative Verfahren vor der Landrechtsvergabe im Jahr 2005 erhoben hatten. Durch die neue Entscheidung wurde das Gutachten annulliert, das eine Operation der Bundespolizei zum Abzug der nichtindigenen Besetzer im April 2008 gestoppt hatte... weiter

Verdammt neoliberal
Regenwald bald im Schlußverkauf?
Stichwörter: Brasilien, Klimawandel, Waldzerstörung, Politik

Vor gut drei Jahren hat der schwedischstämmige Multimillionär Johan Eliasch 160.000 Hektar Regenwald samt des nahe an der Pleite stehenden Holzunternehmens Gethal gekauft. Eliasch ist nicht nur Besitzer des Sportausrüsters Head und ehemaliger stellvertretender Schatzmeister der britischen Konservativen, sondern auch der "grüne" Berater des Labour-Premiers Gordon Brown... weiter

Reportage:
Das Drama des Dschungels
Stichwörter: Waldzerstörung, Brasilien, Raubbau

Nach allerneuesten Meldungen hat die Zerstörungsrate im Amazonasregenwald abgenommen, auf den ersten Blick eine positive Meldung. Aber man darf sich nicht täuschen lassen: Selbst eine etwas geringere Zerstörungsrate bedeutet weiterhin Zerstörung, wir verlieren immer noch täglich ein enorm großes Stück Wald und Lebensraum.

Die Ursachen der Zerstörung sind vielen von uns geläufig... weiter

neuere Einträge >