Pro REGENWALD

Feuer frei in Brasilien: auf Umweltschützer und den RegenwaldStichwörter: Brasilien, Waldzerstörung, Raubbau

Viel schlimmer kann eine Woche nicht mehr anfangen: in Brasilien wurden zwei gegen illegale Waldzerstörung engagierte Umweltschützer ermordet aufgefunden und mehr oder weniger zeitgleich vom Parlament in Brasilia die Schwächung eines Gesetzes beschlossen, welches wenigstens auf dem Papier den brasilianischen Regenwald hätte schützen können... weiter

Regenwaldzerstörung in Brasilien: Spiel mit dem FeuerStichwörter: Brasilien, Raubbau, Waldzerstörung, Kritik, Politik

Was für eine Horrornachricht: In Brasilien ist die Abholzung des Amazonas- Regenwaldes im ersten Quartal um fast das Sechsfache auf insgesamt 593 Quadratkilometer gestiegen. Mehr als 80 Prozent der Rodungen entfielen auf den Bundesstaat Mato Grosso, der für seinen extensiven Soja-Anbau und die Rinderhaltung bekannt ist. Dabei hat sich Brasilien letztes Jahr noch gerühmt die Regenwaldzerstörung so allmählich im Griff zu haben und verkündet, die CO2-Emissionen um rund 40 Prozent sowie die Waldzerstörung um 80 Prozent zurückzufahren... weiter

Fluch: Teures Gold zerstört den RegenwaldStichwörter: Raubbau, Waldzerstörung, Bergbau

Man kann darüber streiten, ob der Flügelschlag eines Schmetterlings am Amazonas bei uns einen Sturm auslösen könnte, wie Wissenschaftler mithilfe des Schmetterlingseffektes das Verhalten komplexer, dynamischer Systeme beschreiben. Viel einfacher beschreibbar ist eine Wechselwirkung zwischen einer Entwicklung bei uns und der Zerstörungsrate von Regenwald beispielsweise in Peru, wie Wissenschaftler letzte Woche veröffentlicht haben: erhöhte Nachfrage nach Gold treibt den Preis hoch und die Goldsucher in den Regenwald... weiter

News - bis Dienstag, 19.04.2011Stichwörter: Politik, Raubbau, Agrosprit, Protest, Artenschwund

Bäume in Tschernobyl mutieren
Viele Bäume, die in der Nähe von Tschernobyl hoher Radioaktivität ausgesetzt waren, weisen Mutationen auf. Sie wachsen langsamer und ihre Nadeln sind verfärbt. Die Forscher finden überraschenderweise jedoch auch einige Bäume, die sich resistent der Strahlung gegenüber zeigen.
19.04.2011, n-tv.de

Dienstwagen: Größer, schneller, dreckiger
Die Dienstwagen vieler deutscher Politiker zeichnen sich durch einen hohen CO2-Ausstoß aus... weiter

News - bis Dienstag, 12.04.2011Stichwörter: Klimawandel, Papier, Brasilien, Waldzerstörung, Raubbau

Kredit an Landräuber verhindert
Die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) hat nach Protesten von Nichtregierungsorganisationen einen Kredit über gut 13 Millionen Euro zur Unterstützung von Palmölanbau in Honduras gestrichen. Das Unternehmen des honduranischen Agrarunternehmers Facussé wird für die Eskalation eines Landkonfliktes in der Region Bajo Aguán verantwortlich gemacht - das war der DEG dann doch zu heiß... weiter

News - bis Sonntag, 03.04.2011Stichwörter: Brasilien, Raubbau, news, Klimawandel, Energie

Anzeige nach Krediten an Regenwaldzerstörer
Die brasilianische Staatsanwaltschaft will zwei der größten Banken des Landes anzeigen. Sie hätten Kredite an Unternehmen vergeben, die die Abholzung des Regenwalds vorantreiben und Sklavenarbeiter halten.
von Sandra Weiss
03.04.2011, derstandard.at

Mangroven helfen beim Klimaschutz
Mangroven gehören zu den größten Kohlenstoffspeichern in den Tropen, wie jetzt im Fachblatt "Nature Geoscience" veröffentlicht wurde... weiter

Costa Rica: Umweltschützerin Kimberly Blackwell von Wilderern ermordet?Stichwörter: Protest, Raubbau

Die kanadische Umweltschützerin Kimberly Blackwell, 53, ist in Costa Rica ermordet aufgefunden worden. Offensichtlich war sie den Wilderern im Weg, die immer wieder auf ihrem Grundstück auf der Halbinsel Osa zum Jagen unterwegs waren und mit denen sie schon längere Zeit im Streit war.

Wie wir erst jetzt von unseren Partnern in Costa Rica erfahren haben, die eine langjährige Weggefährtin im Kampf um die Erhaltung der Wälder verloren haben, hat sich die Tragödie schon Anfang Februar zugetragen... weiter

< ältere Einträgeneuere Einträge >