Pro REGENWALD

Alles beim Alten: Regenwald-Völker kriegen selten RechtStichwörter: Indigene, Politik, Raubbau

Auf dem Papier haben Naturvölker und Gemeinschaften in Ländern mit tropischen Regenwäldern mittlerweile bedeutende Rechte erhalten, ihr Leben aber hat sich laut der Studie 'What Rights?' dadurch kaum verändert.

Dabei bräuchten diese oft noch traditionell lebenden Gemeinschaften unter anderem dringend schützende Regelungen für Landbesitz... weiter

Waldschutz Brasilien: Präsidentin Dilma muss bis Freitag Farbe bekennenStichwörter: Brasilien, Politik, Aktion

Dilma hat es in der Hand: sie kann als brasilianische Präsidentin in die Geschichte eingehen, die den Schutz des Amazonaswaldes nochmals bekräftigt oder die ihn zum Ausschlachten freigegeben hat. Am Freitag läuft die Vetofrist ab, mit der sie ein von den Agrolobbyisten eingebrachtes phänomenal schlechtes und fehlerhaftes Gesetz stoppen könnte ..... weiter

Brasilien: 'Kraftzentrum' in Südamerika holzt weiterStichwörter: Waldzerstörung, Soja, Politik

Früher fand es eine Mineralölgesellschaft schick, den 'Tiger im Tank' zu haben. Das ging solange gut, bis zuletzt zu offensichtlich wurde, dass für die Spritproduktion auch Tiger-Habitat vernichtet wird. Der Mehrheit ist es seither eher peinlich, aussterbende Naturkraft in Tanks zu assoziieren - mal abgesehen von einigen skrupellosen Banker, die auch heute noch das Bild zur Beschreibung mancher Aktienoption zu Rate ziehen... weiter

News - bis Dienstag, 20.03.2012Stichwörter: Artenschwund, news, Bergbau, Waldschutz, Politik, Klimaschutz

Praxisleitfaden soll Auwälder retten
Auwälder an Flüssen und Bächen - seit der Regulierungswut Mitte des vorigen Jahrhunderts europaweit quasi vom Aussterben bedroht - sind problemlos mit dem Hochwasserschutz vereinbar, wenn sie an der richtigen Stelle positioniert sind. Untersuchungen der Universitäten Karlsruhe und Marburg am Beispiel des Rühstädt-Bälower Bogens nahe Wittenberge haben ergeben, dass die Elbevorländer ein beträchtliches ökologisches Potenzial für Auwälder sowie ausreichend Überflutungsareale für den Hochwasserfall bieten... weiter

Blick über die Grenze: Auch in Österreich Artensterben menschengemachtStichwörter: Artenschwund, Politik

Alle Finger zeigen auf Dilma, die brasilianische Präsidenten: entweder sie gibt den Regenwald großflächig zum Einschlag frei oder sie hält die schützende Hand über ihn. Ersteres wäre ein Menschenrechts-Verbrechen insbesondere an den Ureinwohner des Landes und eine volle Breitseite gegen den Artenschutz... weiter

Die Schweiz macht ernst: Das Vordringen des Waldes soll gesetzlich gestoppt werdenStichwörter: Waldbewirtschaftung, Politik

Während Indonesien und Malaysia seit Jahren ihre Waldflächenbilanz mit einem unschönen Trick heile rechnen - sie deklarieren Palmölplantagen, die auf Kosten von Waldfläche explosionsartig angelegt werden, als Wald - plagt die Schweiz ein ganz anderes Problem: der Wald überwuchert Hektar um Hektar das Land. Dem soll die Änderung des Schweizer Waldgesetzes Einhalt gebieten... weiter

Der Neue und die Umwelt - man weiss nix.Stichwörter: Politik, Reflexion

Bei Obama war es einfach. Wie der zum Präsidenten gewählt wurde, war klar: der Mann hat den Umweltschutz nicht erfunden und ihn nicht gelebt. In den Jahren vor der Wahl hat er einen Chrysler 300C gefahren - Experten unter uns wissen, 340 PS und eine 5,7-Liter-Maschine unter der Haube. Man darf sich da nix vormachen: keiner hätte ihn gewählt, hätte er nicht ordentlich den Amerikaner gegeben, wie wir ihn von hier aus gerne sehen: resourcenverschwenderisch ..... weiter

< ältere Einträgeneuere Einträge >