Pro REGENWALD

Alles beim Alten: Regenwald-Völker kriegen selten RechtStichwörter: Indigene, Politik, Raubbau

Auf dem Papier haben Naturvölker und Gemeinschaften in Ländern mit tropischen Regenwäldern mittlerweile bedeutende Rechte erhalten, ihr Leben aber hat sich laut der Studie 'What Rights?' dadurch kaum verändert.

Dabei bräuchten diese oft noch traditionell lebenden Gemeinschaften unter anderem dringend schützende Regelungen für Landbesitz... weiter

Hemmungslosigkeit: Die Menschheit lebt weiter über ihre Verhältnisse ...Stichwörter: Raubbau, Klimawandel, Kritik, Lebenswandel

Aufwachen, das Ruder herumreissen und den ganzen Krempel wirklich nachhaltig gestalten ... letzte Woche wäre Anlaß dazu gewesen. 40 Jahre nach seiner spektakulären Studie "Die Grenzen des Wachstums" hat der Club of Rome erneut einen düsteren Ausblick in die Zukunft veröffentlicht - '2052' soll es demnach ziemlich abgeräumt aussehen. Die Süddeutsche formulierte treffend die Ursache: 'Wie unsere Hemmungslosigkeit den Planeten zerstört' ..... weiter

Chut Wutty – Kambodschanischer Regenwaldschützer von Militärpolizei erschossenStichwörter: Raubbau, Protest, Korruption

Kambodscha hat laut der FAO die dritthöchste Entwaldungsrate der Welt. Die Auswirkungen auf Natur und Mensch sind verheerend. Ende April verlor nun der Regenwaldschützer Chut Wutty sein Leben im Kampf gegen die Zerstörung und Korruption - er wurde erschossen... weiter

Weltbank: Regenwaldzerstörung entschlossener bekämpfenStichwörter: Raubbau, Waldzerstörung, Kritik

Ende März bestätigte die Weltbank mit dem Report 'Justice for Forests' (Gerechtigkeit für Wälder) das, was Umweltverbände seit Jahren beklagen: es wird zuwenig zur Abstellung der Waldzerstörung getan und noch immer verdient sich eine internationale Mafia an illegalen Geschäften dumm und dusslig. Sehr ärgerlich. Schließlich hatten wir gehofft, dass die Verantwortlichen nach Jahren der intensiven Beschäftigung mit dem Thema wirksame Verbesserungen eingeführt hätten... weiter

Alarm: Amazoniens CO2-Bilanz droht zu kippenStichwörter: Raubbau, Klimawandel, Waldzerstörung, Wasser

Schon in den 90er Jahren gehörten zwei Erkenntnisse zur Grundausrüstung der Waldschützer: Straßen öffnen den Regenwald und bringen Zerstörung und wer den Amazonasregenwald stückweise kaputtmacht, der gräbt ihm nach und nach das Wasser ab, denn das war damals schon nachgewiesen: der Regenwald produziert durch Verdunstung immer wieder seinen eigenen Regen... weiter

News - bis Donnerstag, 26.01.2012Stichwörter: Artenschwund, Raubbau, Artenschwund, Holzhandel, Klimawandel

Feuchtgebiete erholen sich kaum
Feuchtgebiete sind produktive, aber sehr sensible Ökosysteme. Mehr als die Hälfte ist seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts allein in Nordamerika, Europa, Australien und China zerstört worden. Feuchtgebiete zu renaturieren ist auch mit großer Anstrengung nahezu unmöglich.
24.01.2012, n-tv.de

'Peak timber' concerns in tropics
Current tropical timber practices are not sustainable and nations should consider the "implications of 'peak timber'", a study has suggested... weiter

News - bis Mittwoch, 04.01.2012Stichwörter: Erdöl, Entwicklung, Raubbau, Klimawandel

Ecuador: Richter verdoppeln Milliardenstrafe gegen Ölkonzern Chevron
Verschmutzter Regenwald, kranke Ureinwohner: 18 Milliarden Dollar Strafe! Ecuador macht den US-Ölkonzern Chevron für Umweltschäden im Amazonasgebiet verantwortlich. Ein Berufungsgericht verdoppelt jetzt eine Strafe auf 18 Milliarden Dollar - weil sich das Unternehmen nicht entschuldigte... weiter

< ältere Einträgeneuere Einträge >