Pro REGENWALD

Vorsicht: Internationaler Tag des WaldesStichwörter: Plantagen, Protest, Diskussion, Reflexion


FAO: Internationaler Tag des Waldes
Am Montag war der 'Internationale Tag des Waldes'. Viele nutzten den Tag um entweder auf die Bedeutung des Waldes hinzuweisen oder ihr eigenes Engagement in Erinnerung zu rufen, oder beides gleichzeitig.

Den Tag ins Leben gerufen hat die Welternährungsorganisation FAO (Food and Agriculture Orginazation of the United Nations) Ende der siebziger Jahre... weiter

Brasilien: Mundurukú durch neuen Staudamm bedrohtStichwörter: Indigene, Protest, Staudamm, Waldzerstörung

Protest gegen Staudamm-Pläne In der Sprache der Mundurukú gab es das Wort "Wasserkraftwerk" bis vor kurzem noch gar nicht. Die Mundurukú sind Indigene, die am Ufer des Flusses Tapajós im brasilianischen Bundesstaat Pará leben. Wasserkraftwerke gab es in ihrem angestammten Gebiet rund um den Tapajós-Fluss bisher nicht... weiter

Das Klimaabkommen von Paris & indigene SichtweisenStichwörter: Indigene, Politik, Protest, Klimawandel, UN, REDD

Alle Welt feiert das Klimaabkommen von Paris vor einer Woche. Der Durchbruch ist geschafft, die Staatengemeinschaft verpflichtet sich den globalen Temperaturanstieg auf 1,5 Grad Celsius zu beschränken und aus fossiler Energie soll auch ein bisschen ausgestiegen werden. Und während manche ganz euphorisch sind, dass erstmals in einem Klimaabkommen explizit auch Wälder eine Rolle spielen (klimaretter.info), vergeht einem bei genauerem Hinsehen schnell die Freude... weiter

News - bis Samstag 12.12.2015Stichwörter: Klimawandel, REDD, Indigene, Politik, Protest, Renaturierung, news

Protest des Bundestags gegen Regenwald-Pläne in Brasilien
Vor dem Ende des UN-Klimagipfels in Paris warnen Umweltpolitiker aller im Bundestag vertretenen Parteien Brasilien vor einer geplanten Ausweitung der Regenwaldabholzung.
12.12.2015, proplanta.de

Baden-Württemberg: Ein Pilz rafft die Eschen in den Wäldern dahin
Der Zustand des Waldes in Baden-Württemberg ist nach wie vor besorgniserregend... weiter

Vortrag/Diskussion: Chevron - Das „Tschernobyl des Amazonas“Stichwörter: Termin, Veranstaltung, Protest, Kritik, Erdöl

Der Ölmulti Texaco hat nach der Ölförderung im ecuadorianischen Regenwald ein Desaster hinterlassen. Riesige Land- und Wasserflächen sind durch mehr als 60 Milliarden Liter giftiges Abwasser, 64 Millionen Liter ausgelaufenes Rohöl, Giftmüll und durch das Abfackeln von Gas stark verseucht. 30 000 Menschen sind betroffen, davon mehrere indigene Völker... weiter

Vortrag/Diskussion: Der Nicaragua-Kanal - Ausverkauf oder Entwicklungsmodell?Stichwörter: Termin, Veranstaltung, Protest, Kritik

Nicaragua plant einen interozeanischen Kanal – größer und tiefer als der Panama-Kanal. Während die Regierung den Kanal und seine Nebenprojekte als Allheilmittel für die Überwindung der Armut im Land propagiert, wurden grundlegende Informationen zu den Folgen für die Menschen und die sensible Natur in der Region bisher nicht ausreichend untersucht und öffentlich diskutiert... weiter

Belo Monte darf kein Stausee seinStichwörter: Staudamm, Waldzerstörung, Indigene, Protest, illegal

Die brasilianische Umweltbehörde IBAMA hat dem umstrittenen Staudammprojekt Belo Monte am Amazonaszufluß Xingu die Betriebsgenehmigung verweigert. Solange die gesetzlich vorgeschriebenen Entschädigungsleistungen und Maßnahmen zur Minimierung der Umweltschäden durch das Projekt nicht umgesetzt sind, darf das Betreiberkonsortium Norte Energia das Kraftwerk nicht in Betrieb nehmen... weiter

< ältere Einträgeneuere Einträge >