Pro REGENWALD

Indioführer Alberto Pizango in Peru festgenommenStichwörter: Indigene, Protest, Erdöl, Entwicklung, Landrecht

Fast ein Jahr nach den gewaltsamen Zwischenfällen in Peru (siehe Kampf gegen Regenwaldzerstörung) ist Indioführer Alberto Pizango bei seiner Rückkehr aus dem Asyl jetzt in Lima festgenommen worden. Die peruanische Regierung wirft ihm Volksverhetzung vor... weiter

Rendite schlägt Umweltschutz
Shell-Anleger wollen Ölsand
Stichwörter: Erdöl, Indigene, Kanada, Raubbau

Noch hat die eine große Ölsauerei im Golf von Mexiko, die das Unternehmen BP verantwortet, ihren Höhepunkt nicht erreicht, da marschiert ein anderer Öl-Konzern stramm auf die nächste Katastrophe zu: über 90 Prozent der Aktionäre des Energiekonzerns Royal Dutch Shell haben auf der Hauptversammlung gegen eine Resolution gestimmt, die den Rückzug aus dem für Umwelt und Klima katastrophalen Ölsandgeschäft in Kanada gefordert hatte... weiter

EU muss nachbessern
Kein Vertrag ohne Berücksichtigung der Landrechte
Stichwörter: Protest, Indigene, Holzhandel, EU, FLEGT

Pressemitteilung zum 16.04.2010

Malaysische Organisationen fordern Nachbesserung bei Holzhandelsvereinbarung mit EU
KEIN VERTRAG OHNE BERÜCKSICHTIGUNG DER LANDRECHTE

München/Sibu, Malaysien. JOANGOHUTAN, das malaysische Netzwerk der Ureinwohner- und Umweltorganisationen, fordert von der EU vor Unterzeichnung einer Holzhandelsvereinbarung auf die Berücksichtigung und strikte Einhaltung der Ureinwohnerrechte sowie transparente und angemessene Umweltverträglichkeitsverfahren bei allen größeren Projekten zu bestehen... weiter

Öl oder Leben
Indianervolk durch eingeschleppte Viruserkrankung vom Aussterben bedroht
Stichwörter: Indigene, Kritik

Wenn es nicht so dramatisch wäre, könnte es ein interessantes Forschungsprojekt sein: bei den im peruanischen Amazonas-Regenwald lebenden Candoshi sind in den letzten 9 Jahren rund 80 Menschen an Hepatitis B gestorben, wie wir seit einem Anfang Dezember weltweit in den Medien verbreiteten Appell des Häuptlings wissen. Nach Aussage einer zu dem nur 2400 Menschen zählenden Volk gehörenden Krankenschwester sei die Krankheit in den 90-er Jahren erstmals aufgetreten, als ein Öl-Konzern die Gegend erforscht habe... weiter

Schweinegrippe jetzt auch bei den YanomamiStichwörter: Indigene

Die im Grenzgebiet zwischen Brasilien und Venezuela lebenden Yanomami-Indianer sind jetzt auch von der Schweinegrippe betroffen. Einige in Venezuela lebenden Yanomami sind Berichten zufolge in den vergangenen zwei Wochen nach einem H1N1-Ausbruch gestorben.

Yamilet Mirabal, the government's deputy minister of indigenous affairs for the region, told the AP she was informed of six Yanomami deaths suspected of being due to swine flu... weiter

Wie im Hamsterrad
Indigene Völker im Klimawandel
Stichwörter: Indigene, Protest, Klimawandel, REDD

Indigene Völker haben auch ihre Funktionäre. Und die müssen sich manchmal vorkommen wie ein Hamster im Laufrad: Kampf ums Landrecht. Kampf um ihre kulturelle Identität, dafür dass die Kinder in der eigenen Sprache Schulunterricht erhalten zum Beispiel. Kampf gegen Eindringlinge, die illegal Mahagonibäume klauen und für den Export aus dem Wald schleppen... weiter

Besser CO2-frei wirtschaften
Indigenen-Netzwerk (IEN) lehnt Emissionshandel ab
Stichwörter: REDD, Indigene, Klimaschutz

Das Indigenous Environmental Network (IEN) lehnt zum Auftakt der Klimaverhandlungen in Bangkok den Emissionshandel ab. Gründe dafür sind die zu befürchtende Missachtung ihrer Rechte (was sie heute schon erleben) sowie das zu erwartende Versagen des Modells beim Klimaschutz.

Die Ureinwohnervertreter machen sich stark für wahre Emissionsverminderung und zwar da, wo es am nötigesten wäre: in den Ländern, die viel CO2 ausstoßen - also in den Industrieländern... weiter

< ältere Einträgeneuere Einträge >