Pro REGENWALD

Stoppt Monster-Staudamm im Amazonasgebiet: Solidaritäts-Aktionen gegen brasilianisches 'Belo Monte'-ProjektStichwörter: Pressemitteilung, Protest, Indigene, Entwicklung

Pressemitteilung, 22.08.2011

Stoppt Monster-Staudamm im Amazonasgebiet
Solidaritäts-Aktionen gegen brasilianisches 'Belo Monte'-Projekt

Berlin, München - Zum weltweiten Solidaritätstag zur Unterstützung der Bewegung gegen den Staudamm 'Belo Monte' in Brasilien haben Mitglieder von Pro REGENWALD Protestschreiben an Botschafter und Konsule in Berlin und München übergeben und kleine Mahnwachen organisiert... weiter

News - bis Donnerstag, 18.08.2011Stichwörter: Klimawandel, Protest, Waldzerstörung, Artenschwund

Boliviens Präsident provoziert Indígenas mit Straßenbau-Projekt
Evo Morales will eine Überlandstraße mitten durch einen Nationalpark bauen lassen. Indígenas sind dagegen und ziehen mittlerweile protestierend in die Hauptstadt. Der Präsident wittert eine Verschwörung
von Gerhard Dilger
18.08.2011, taz.de

Gigantische Zerstörung: Regenwald in Brasilien schwindet
Der Regenwald in Brasilien wird immer kleiner... weiter

Endspurt in Costa Rica
Wir wollen 1.000 zusätzliche Bäume pflanzen lassen
Stichwörter: Baumpflanzung, mitmachen, spenden

Einerseits ist es eine Erfolgsstory, andererseits die Verpflichtung weiterzumachen: Im April hatten wir uns vorgenommen, unsere Partner in Costa Rica sowie die von uns vermittelten Freiwilligen dabei zu unterstützen, in diesem Sommer 10.000 Bäume zu pflanzen... weiter

News - bis Donnerstag, 11.08.2011Stichwörter: Raubbau, Erdöl, Entwicklung, Waldzerstörung, Indigene

Regenwald-Abholzung drastisch gestiegen
Die illegale Abholzung des Regenwaldes im brasilianischen Amazonas-Gebiet nimmt weiter zu. Dies zeigen aktuelle Satellitendaten des Nationalen Instituts für Weltraumforschung (INPE) in Brasilia.
11.08.2011, g-o.de

Wieder brennen in Russland die Wälder
Wenn es wieder zu verheerenden Bränden im Land kommen sollte, werde er die Beamten aus der Regierung von Premier Putin in den Wald jagen, drohte Russlands Präsident Medwedew im April... weiter

Belo Monte - auf dem direkten Weg zur LebensraumzerstörungStichwörter: Indigene, Protest, Entwicklung

Andere Länder, andere Sorgen - während sich bei uns langsam eine gefestigte Enttäuschung über einen mistig kalten und verregneten Sommer breit macht, kämpfen in anderen Regionen dieser Erde Menschen um den Erhalt ihrer Lebensgrundlage. Dass dies in einem Land stattfindet, wo unsereiner gerne Urlaub machen würde, ist einer der Zufälle, die das Leben so unverständlich machen, dass sich lieber niemand gerne mit den Details befassen will... weiter

Kein Grund zum Feiern: Internationaler 'Tag der indigenen Völker'Stichwörter: Indigene, Entwicklung, Protest

Fast jeden Tag ist Tag für irgend etwas - manche erinnern an ein schreckliches Unglück, wie der Hiroshima-Tag, andere wollen auf aktuelle Mißstände aufmerksam machen. Zu den letzteren zählt der Tag der indigenen Völker, der weltweit am 9... weiter

News - bis Sonntag, 26.06.2011Stichwörter: Klimawandel, Waldzerstörung, Agrosprit, Erdöl, news

UNESCO: Fünf deutsche Buchenwälder sind Weltnaturerbe
Die UN-Kulturorganisation UNESCO hat auf ihrer 35. Sitzung in Paris besonders naturnahe Buchenwälder in Deutschland zum universellen Erbe der Menschheit erklärt. Damit sind diese Gebiete gleichgestellt mit der Serengeti in Afrika und dem Yellowstone Nationalpark in den USA. Das sei nicht nur ein enormer Imagegewinn für die Naturschätze Deutschlands, sondern auch eine deutliche Ermahnung für die Verantwortung, den die Bundesregierung und andere Verantwortliche für diesen weltweit bedrohten Lebensraum tragen, kommentieren Umweltverbände... weiter

< ältere Einträgeneuere Einträge >