Pro REGENWALD

Landrechtstreit eskaliert: Wasserversorgung einer Guaraní-Gemeinde in Brasilien kontaminiertStichwörter: Landrecht, Indigene, Brasilien, Protest

Schaumberge schwimmen den
Bach runter
Schaumberge auf Gewässern gab es früher auch bei uns, die Abwasserreinigung kam lange dem Erfindungsgeist der Chemiker nicht hinterher. Nachdem schäumende Waschmittel oder andere Chemie weder für Tier noch Pflanzen besonders verträglich sind und sie zudem zu offensichtlich dokumentierten, welche Drecksladung man den Gewässern zumutet, wurden Schaumbremsen eingeführt und viel Geld in Klärwerke verbaut... weiter

Schlußstrich ziehen: Kein Geld mehr für Regenwaldzerstörer APPStichwörter: Raubbau, Papier, Protest

Kein Platz mehr im Land für
Tiger, Elefanten oder Dörfer
Gut 60 Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen fordern in einem offenen Brief von Banken und anderen Finanzinstitutionen keinen Cent mehr ohne genaue Prüfung in die indonesische Zellstoffindustrie, insbesondere in Projekte der Asian Pulp and Paper (APP) von der Sinar Mas Group, zu investieren... weiter

Vernichtung der indigenen Völker in Brasilien: Guarani-Indianer bitten um kollektive TötungStichwörter: Protest, Indigene, Landrecht, Brasilien

Eine Gruppe brasilianischer Guarani-Indianer hat einen dramatischen Aufruf an die Regierung gerichtet und mit den Worten 'Wir fordern ein für alle Mal unsere Ausrottung anzuordnen und mit Traktoren ein großes Loch für unsere Körper zu graben', um kollektive Tötung gebeten... weiter

Buchtipp: Land Grabbing. Der globale Kampf um Grund und BodenStichwörter: Protest, Entwicklung, Landrecht

Es klingt wie ein Hollywoodklischee: ein Junge verdient sein erstes Geld damit, von einer Fahrradrikscha aus Kekse zu verkaufen und letztlich den Aufstieg zum reichsten Mann seines Landes zu schaffen. Jetzt hat er mindestens 40 Kinder von einem Dutzend Frauen und trägt Gürtelschnallen mit seinem Vornamen aus diamantenen Buchstaben darauf. Sein Name ist Eka Tjipta Widjaja und er ist der Gründer des größten indonesischen Konzerns Sinar Mas... weiter

El día internacional contra los monocultivos - gegen industrielle AnanasplantagenStichwörter: Protest, Plantagen, Waldzerstörung

Eigentlich war es ein Aktionstag gegen Baummonokulturen, zu dem WRM (World Rainforest Movement) im September mobilisiert hatte. Unsere Partner in Costa Rica haben - mit Unterstützung 'unserer' Weltwärtsfreiwilligen - gegen ein anderes Monokultur-Problem protestiert: industrielle Ananasplantagen... weiter

Protest gegen Murum-Staudamm in Sarawak, MalaysienStichwörter: Energie, Protest, Indigene, Staudamm, Landrecht

Neue Staudämme verdrängen nicht nur in Brasilien Menschen von ihrem Lebensraum und zerstören Regenwald. Vor wenigen Tagen haben Penan Ureinwohner im malaysischen Bundesstaat Sarawak ihren Protest gegen den Bau des Murum-Staudamms und das verantwortliche Unternehmen Sarawak Energy Berhad (SEB) durch eine Blockade verstärkt, wie die in Miri ansässige 'Sarawak Conservation Alliance for Natural Environment' berichtet... weiter

News - bis Samstag, 25.08.2012Stichwörter: Klimawandel, Ernährung, Biodiversität, Protest, news

Opernsänger unter den Affen
Weißhandgibbons können ihre Stimmbänder ähnlich kontrollieren wie professionelle Opernsänger. Zu dieser Erkenntnis kommt eine Studie von Primatenforschern aus Kyoto. Sie offenbart: Die physiologische Grundlage der menschlichen Sprache ist gar nicht so einzigartig wie bislang angenommen.
23.08.2012, n-tv.de

Fische vor Fukushima verseucht
Die Zerstörung des japanischen Atomkraftwerks Fukushima durch den Tsunami 2011 hat schwere Folgen für die Fischwirtschaft, wie jetzt der Akw-Betreiber TepCo bekannt gab... weiter

< ältere Einträgeneuere Einträge >