Pro REGENWALD

News - bis Samstag 03.12.2016Stichwörter: Artenschwund, Online-Handel, Klimawandel, Palmöl, Erdöl, Gold, Raubbau, Tropenholz, Degrowth, Bergbau

Mensch verdrängt alle anderen Arten
Auf der Erde vermehrt sich eine Art prächtig: der Mensch. Bei allen anderen Arten geht der Bestand meistens zurück. Auf Dauer kann das nicht gut gehen. Seit Freitagabend beraten im mexikanischen Cancún auf der 13. UN-Artenschutzkonferenz fast 200 Staaten, was gegen den Schwund von Tier- und Pflanzenarten weltweit zu tun ist... weiter

Endspurt: Spenden/Patenschaft für Umweltarbeiter und AktivistInnenStichwörter: Patenschaft, mitmachen, Baumpflanzung, spenden

Der costaricanische Baumpflanzer Giovani ahnt es noch nicht: er lebt auf Pump - eigentlich müsste man schreiben, er rettet den Regenwald auf Pump. Denn wenn Spendeneingang und monatliche Zahlungen an ihn weitergehen wie im letzten halben Jahr, dann macht unser Patenschaftstopf zum Jahresende rund 5.000 Euro Verlust. Nach erfreulichen Zahlungseingängen im Frühjahr hat der Mittelzufluss stark abgenommen, während die monatlichen Auszahlungen aufgrund der Wechselkursveränderungen sogar etwas zugenommen haben... weiter

Workshop, Samstag: "Die Bedrohung indigener Lebenswelten"Stichwörter: Indigene, Entwicklung, Veranstaltung

Mit dem Hunger der „zivilisierten“ Welt nach Rohstoffen wie Holz, Erz, Diamanten, Gold, fossilen Energieträgern, dem steigenden Bedarf an Nahrungsmitteln (Soja, Palmöl) und Energie (Staudämme, Uranminen und nukleare Abfallentsorgung) werden immer mehr bislang unattraktiv scheinende Regionen erschlossen. Die Ausrottung indigener Völker schreitet voran – und sie wird auch durch unsere Lebensweise in Deutschland befördert... weiter

News - bis Samstag 15.10.2016Stichwörter: Klimawandel, Waldbewirtschaftung, Fleisch, Korruption, Flugverkehr, Schutzgebiete, Unternehmensverantwortung, Holzhandel, Politik

Baumklettern am Amazonas - "Ich betrat eine andere Welt"
Hält der Ast? Hält das Seil? Beim Klettern in den Urwaldriesen des Amazonas rauscht Adrenalin durch den Körper. Dann wird übernachtet - in 50 Meter Höhe, bei Papageien, Fröschen und Affen.
Von Andrzej Rybak
12.10.2016, spiegel.de

Climate Change Adaptation - Key to Reaching Zero Hunger in Latin America
Climate change is leading to major modifications in agricultural production in Latin America and the Caribbean, and if mitigation and adaptation measures of the productive system are not urgently adopted, threats to food security will be exacerbated... weiter

¡Bienvenidos a Costa Rica! – Ankunft der neuen Freiwilligen und Einführung im RegenwaldStichwörter: weltwaerts, Entwicklung


Zeit zu verschnaufen hatten unsere „Neuen“ nach ihrer Ankunft nicht: Vom Flughafen in San José ging es direkt nach El Sur zur Station der Organisation Arbofilia. Dort konnten die 15 Freiwilligen das leckere Essen genießen, die atemberaubende Natur bestaunen und vor allem viele praktische Kenntnisse erwerben... weiter

Closing-Seminar mit dem Freiwilligenjahrgang 2015/16 Stichwörter: weltwaerts, Entwicklung


Wer ein Jahr unterwegs ist und in eine andere Kultur und Lebensweise eintaucht, hat viel zu erzählen. Bei unserem Closing-Seminar mit den weltwärts-Freiwilligen des 2015er Jahrgangs in San José gab es großen Redebedarf: Was hat sich in den jungen Menschen und ihrem Umfeld bewegt? Was waren die Tief- und was die Höhepunkte des Freiwilligendienstes? Ist so ein Einsatz überhaupt sinnvoll, und wie bleibt er nachhaltig? All diese Fragen wurden im Plenum diskutiert, sowie in Einzelgesprächen vertieft... weiter

Mahnwache: Berta Cáceres Mord nach 6 Monaten noch ungesühntStichwörter: AktivistInnen unter Druck, Staudamm, Korruption, Menschenrechte, Protest


Sechs Monate nach dem Mord an der honduranischen Umweltschützerin Berta Cáceres ist ihr Mord weiterhin ungesühnt. Schlimmer noch: ihre Mörder werden von der honduranischen Justiz nicht einmal strafrechtlich verfolgt... weiter

< ältere Einträgeneuere Einträge >